Visum für die USA - Blog

Das Weiße Haus hat sich offiziell zur Aufhebung der Einreisebeschränkungen ab dem 08.11.2021 geäußert. Wir haben die wichtigsten Fakten für Nichteinwanderer zusammengefasst.


Für die Einreise in die USA werden nur ausgewählte Impfstoffe akzeptiert. Zudem ist ein zusätzlicher Coronatest erforderlich.


Voraussetzung für die Einreise in die USA ist, dass der Reisende vollständig gegen Covid-19 geimpft ist.


Seit dem 01.10.2021 ist eine vollständige Impfung gegen Corona zwingende Voraussetzung für die Erteilung eines US-Einwanderungsvisums bzw. einer US-Greencard.


Präsident Biden wird offenbar die coronabedingten Einreisebeschränkungen für Schengenstaaten aufheben.


Die Coronapandemie schlägt sich in der Statistik zur Visavergabe der US-Konsulate weltweit nieder. Im Jahr 2020 wurden 60 Prozent weniger US-Visa vergeben.


Wir haben die häufigsten Gründe für die Ablehnung von Visaanträgen zusammengestellt und erklären, was Antragsteller tun können, deren US-Visumantrag abgelehnt wurde.


Am 29.06.2021 hat das U.S. Department of State beschlossen, dass alle erteilen NIEs eine Gültigkeit von zwölf Monaten ab dem Tag der Erteilung erhalten.


Wer ein US-Einwanderungsvisum beantragen möchte, aber zugleich vorbestraft ist, hat es schwer. Aber auch dann, wenn eine US-Greencard bereits erteilt worden ist, können Straftaten ihrem Inhaber zum Verhängnis werden.


Der von Ex-Präsident Trump erlassene Vergabestopp für US-Nichteinwanderungsvisa wurde nicht verlängert. Allerdings erfolgt die Vergabe der meisten US-Visa nur in Verbindung mit einer National Interest Exception (NIE).