Visum USA - K-3 Visum

K-3 Visum - USA Visum für verheiratete Partner

Das K-3 Visum ist ein Nichteinwanderungsvisum. Früher konnten ausländische Ehegatten damit schneller in die USA gelangen, als wenn sie zeitgleich bzw. nur ein Einwanderungsvisum beantragten. Neben der I-130 Petition (für das IR-1 bzw. CR-1 Einwanderungsvisum) konnte der US-Ehegatte dann auch eine I-129F Petition einreichen, wie sie für Verlobte erforderlich ist (K-1 Visum). Je nachdem über welche Petition früher entschieden wurde, konnte dann im zweiten Schritt ein IR-1 bzw. CR-1 Visum oder eben ein K-3 Visum beantragt werden.

Während bei einem Einwanderungsvisum der dritte Schritt entfällt, muss nach Einreise mit dem K-3 Visum noch ein sog. Adjustement of Status durchgeführt, d.h. die eigentliche Greencard beantragt werden.

Inzwischen unterscheiden sich die Bearbeitungszeiten von K-3 und IR-1 bzw. CR-1 nicht mehr wesentlich, so dass grundsätztlich zu empfehlen ist, lediglich ein IR-1 bzw. CR-1 Visum zu beantragen und kein K-3 Visum.

Wir beraten Sie gerne bei Fragen zum Thema US-Visum

Wenn wir Ihnen bei der Beantragung des K-3 Visums oder der Greencard weiterhelfen können, melden Sie sich bei uns – entweder per E-Mail (info@visum-usa.com) oder auch telefonisch (069 76 75 77 80). Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für ein anwaltliches Erstberatungsgespräch. Wenn gewünscht, übernehmen wir im Anschluss die Durchführung des notwendigen Antragsverfahrens für Sie.

Nutzen Sie auch unsere online Reservierung für Ihren Wunschtermin per Telefon oder Videokonferenz!

Kontaktformular

Kontakt

Kontakt

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Blogbeiträge zum Thema:

Präsident Biden wird offenbar die coronabedingten Einreisebeschränkungen für Schengenstaaten aufheben.


Die Coronapandemie schlägt sich in der Statistik zur Visavergabe der US-Konsulate weltweit nieder. Im Jahr 2020 wurden 60 Prozent weniger US-Visa vergeben.


Wir haben die häufigsten Gründe für die Ablehnung von Visaanträgen zusammengestellt und erklären, was Antragsteller tun können, deren US-Visumantrag abgelehnt wurde.