Visa für die USA | Visum für Sportler, Künstler und Entertainer

Visum für Sportler, Künstler und Entertainer

Im kulturellen Bereich tätige Personen können auf eine Vielzahl unterschiedlicher Visa zurückgreifen, um einen längeren Aufenthalt in den USA zu verwirklichen.

Außergewöhnliche Fähigkeiten

Ein O-Visum ist gedacht für Personen, die außergewöhnliche Fähigkeiten haben und dies auch beispielsweise durch international renommierte Preise nachweisen können.

Teamplayer

Das P-Visum hingegen nimmt Bezug nicht auf die Fähigkeit des Einzelnen, sondern auf die einer Mannschaft bzw. eines Teams. Kann also eine Mannschaft als solche internationales Renommee nachweisen, ist ein P-Visum in Betracht zu ziehen. Während es für Leistungssportler eines Teams möglich ist, auch alleine in die USA zu reisen, um beispielsweise an einem Wettbewerb teilzunehmen, besteht diese Möglichkeit für Unterhaltungskünstler nicht; sie können mit einem P-Visum lediglich als Gruppe in die USA reisen.

B-Visa für verschiedene Zwecke

Das B-1 Visum eignet sich für einen längeren Aufenthalt in den USA vor allem dann, wenn ein Sportler oder eine Mannschaft an einem Wettbewerb teilnehmen, für das ihnen ein Preisgeld winkt. Es eignet sich ebenfalls für Standphotographen, soweit sie nicht aus einer US-Quelle bezahlt werden und für Musiker, die lediglich zu Aufnahmezwecken in die USA reisen, vorausgesetzt, die Aufnahme wird lediglich außerhalb der USA verbreitet und eine öffentliche Aufführung ist mit dem Aufenthalt nicht verbunden.

Investorenvisum

Für Kunsthandwerker, welche sich für längere Zeit in den USA niederlassen wollen, besteht die Möglichkeit ein E-2 Visum (Investorenvisum) zu beantragen, wenn sie eine gewisse Summe in den Aufbau eines Betriebes investieren können und die Tätigkeit einen nicht lediglich geringfügigen Umsatz erwarten lässt. Gegebenenfalls ist auch ein L-1 Visum in Betracht zu ziehen.

Wir helfen Ihnen gerne bei Beantragung des Visums

Wenn wir Ihnen bei der Wahl des richtigen Visums weiterhelfen sollen, melden Sie sich bitte bei uns – über unser Online-Terminbuchungssystem, per E-Mail (info@visum-usa.com) oder gerne auch telefonisch (069 / 76 75 77 80). Im Rahmen der anwaltlichen Erstberatung (persönlich, telefonisch oder per Videokonferenz) wird dann die passende Visumskategorie mit Ihnen besprochen. Im Anschluss erläutern unsere Experten Ihnen die notwendigen nächsten Schritte auf dem Weg zum USA-Visum. Auf Wunsch begleiten wir Sie anschließend durch das gesamte Antragsverfahren. Wir freuen uns auf Sie!

Wenn Sie übrigens schon jetzt wissen, dass ein E-2 Visum, ein L-1 Visum oder ein B-1 Visum die richtige Visumskategorie für Sie ist und Sie daher eine Erstberatung nicht benötigen, können Sie uns auch sogleich mit der Beantragung Ihres Visums zum fairen Pauschalpreis beauftragen!

Kontakt

Kontakt

Kontakt

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Blogbeiträge zum Thema:

Medizinische Untersuchung für US-Einwanderungsvisa: Lange Wartezeiten bei Vertragsärzten

Auch bei den Vertragsärzten von US-Konsulaten kommt es zu längeren Wartezeiten. Eine frühe Terminvereinbarung noch vor dem Vorliegen eines Interviewtermins im US-Konsulat könnte daher ratsam sein.


Corona-Testpflicht entfällt für Einreisen in die USA seit Mitte Juni 2022

Am 12.06.2022 endete die Corona-Testpflicht für Einreisen in die USA. Eine vollständige Impfung ist allerdings weiterhin Voraussetzung.


Lange Wartezeiten für Visumstermine in US-Konsulaten

Insbesondere für Besuchervisa betragen die Wartezeiten ein halbes Jahr bis zu ca. einem Dreivierteljahr. Die nächstfreien Termine erfahren Sie am zuverlässigsten, wenn Sie ein US-Traveldocs-Profil anlegen.