Visum für die USA | Blog | Aktuelle Infos zu Visa und Greencard

Blog

Unser Blog hält Sie über die neuesten Entwicklungen rund um das Thema US-Visum auf dem Laufenden und berichtet über Wissenswertes und Kurioses aus der Praxis! Viel Spaß bei der Lektüre!

Da Falschdarstellung einfacher nachzuweisen ist als Betrug, kommen in der Praxis Einreisesperren wegen Falschdarstellung häufiger vor.


Besteht ein Einreiseverbot in die USA aufgrund von Vorstrafen, kann ein Visum ohne vorher erteilte Ausnahmegenehmigung nicht ausgestellt werden.


Mit der sog. Continuing Resolution (CR) durch Präsident Trump am 23.01.2018 wurde auch das EB-5-Programm erneut verlängert.


Die CBP (U.S. Customs and Border Protection) hat den Online-Service rund um die elektronische Reisegenehmigung („ESTA“) erweitert.


Es bleibt dabei, dass das EB-5-Programm immer wieder für kurze Zeitabschnitte verlängert wird, zuletzt geschah dies bis zum 19.01.2018.


Einreisewillige, die in der Vergangenheit schon einmal mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind, könnten Probleme bei der Einreise in die USA bekommen.


Wie am 27.11.2017 bekannt gegeben wurde, möchte das US-Außenministerium die Nutzung des Formulars DS-5535 um weitere drei Jahre verlängern.


Am 13. November 2017 hat ein Berufungsgericht (United States Court of Appeals for the Ninth Circuit) das US-Einreiseverbot teilweise wieder in Kraft gesetzt.


Eine neue Richtlinie der U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) ordnet an, dass Anträge auf Verlängerung von Petitionen für arbeitsbasierte Nichteinwanderungsvisa genauso geprüft werden müssen wie Erstanträge.


Aktuell sind vermeintliche E-Mails der U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) in Umlauf. In den betrügerischen Mails werden US-Arbeitgeber dazu aufgefordert, Arbeitnehmerinformationen preiszugeben.