Kontingent für H-1B-Arbeitsvisum erschöpft – Neuanträge erst wieder ab April 2019 möglich

12.04.2018

Die US-Einwanderungsbehörde USCIS hat am 06.04.2018 bekannt gegeben, dass die vorgesehene Zahl von H-1B-Petitionen bereits erteilt worden ist und weitere Petitionen, soweit sie nicht unter eine Ausnahmeregelung fallen, nicht mehr akzeptiert werden. Das Kontingent ist dabei sowohl für die 65.000 Petitionen, die einen US-Bachelor oder gleichwertigen ausländischen Abschluss zur Voraussetzung haben, als auch für die 20.000 Petitionen, für die mindestens ein US-Masterabschluss erforderlich ist, erfüllt. 

Neuanträge können also erst wieder ab dem 01.04.2019 für eine Arbeitsaufnahme nicht vor dem 01.10.2019 eingereicht werden.

Die USCIS akzeptiert vorläufig weiterhin folgende Anträge:

  • Verlängerungen einer bereits zuvor gebilligten H-1B-Petition
  • Anträge von H-1B-Visumsinhabern, die aufgrund von Änderungen der Arbeitsbedingungen gestellt werden müssen
  • Wegen Arbeitgeberwechsels erforderliche Anträge von Personen, die bereits mit H-1B-Visum in den USA arbeiten
  • Anträge von H-1B-Visumsinhabern zur Aufnahme einer weiteren/zusätzlichen H-1B-Beschäftigung

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten Sie unsere Experten für US-Visumsrecht und unterstützen Sie beim kompletten Antragsprozess. Sie erreichen uns am besten per E-Mail (info@visum-usa.com) oder gerne auch telefonisch (069 76 75 77 80).

Zurück zur Blog-Übersicht

Thomas Schwab

Thomas Schwab

Rechtsanwalt Thomas Schwab berät Unternehmer seit vielen Jahren im US-Einwanderungsrecht und US-Visumsrecht. Er berät über die einschlägigen Visumsarten und begleitet den Visumsantragsprozess von den ersten strategischen Vorüberlegungen über die eigentliche Antragsstellung bis hin zum erfolgreichen Abschluss des Antragsverfahrens.

>> Zum Profil
>> Kontakt aufnehmen