Visaformalitäten über das Global-Entry-Programm

Visaformalitäten über das Global-Entry-Programm

20.03.2015

Das Global Entry Program erlaubt es USA-Reisenden, wichtige Einreiseformalitäten an einem sog. kiosk, d. h. an einem Automaten zu erledigen, was die Einreise in der Regel erheblich beschleunigt. Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Trusted Traveler Programm ist allerdings eine vorhergehende Registrierung. Bevor deutsche Staatsbürger sich in das Programm aufnehmen lassen können, müssen sie sich zunächst bei der deutschen Bundespolizei am Frankfurter oder Münchener Flughafen vorregistrieren lassen.

Danach kann online ein Antrag zur Aufnahme in das Global Entry Program gestellt werden (Kosten rund 100 $US).

Wird der Antrag gebilligt, folgt, als letzter Schritt, ein persönliches Interview mit einem CBP-Officer. Dieses Interview findet in der Regel in den USA statt. Im April können solche Interviews allerdings auch in Deutschland wahrgenommen werden: Vom 13. bis zum 17. April am Flughafen in München, vom 20. bis zum 24. April am Flughafen Frankfurt.

Wer das Global Entry Program künftig nutzen und das Interview in Deutschland wahrnehmen möchte, hat hierzu nun die Möglichkeit, sollte alle erforderlichen Formalitäten erledigen und sich zeitnah um einen Termin bemühen. (Offizielle Informationen zum Programm)

Thomas Schwab

Thomas Schwab

Rechtsanwalt Thomas Schwab berät Unternehmer seit vielen Jahren im US-Einwanderungsrecht und US-Visumsrecht. Er berät über die einschlägigen Visumsarten und begleitet den Visumsantragsprozess von den ersten strategischen Vorüberlegungen über die eigentliche Antragsstellung bis hin zum erfolgreichen Abschluss des Antragsverfahrens.

>> Zum Profil
>> Kontakt aufnehmen