Visum für die USA - J-Visum

J-Visum - USA Visum für Praktikanten und Trainees

Das J-Visum (oft auch Studentenvisum) wird auch Exchange Visitor Visa genannt. Dieser Name deutet schon an, was die Grundlage bzw. der Zweck für diese US-Visumskategorie ist: Die Förderung der Völkerverständigung. Das Gesetz wörtlich: „increasing the mutual understanding between the people of the United States and the people of other countries by means of mutual education and cultural exchange“.  

Die Koordination des Exchange Visitor Program liegt letztlich beim U.S. Department of State. Umfängliche und offizielle Informationen finden sich auf der Webseite: http://j1visa.state.gov/.

Unterkategorien des J-Visum

Das eine J-1-Visum gibt es nicht. Stattdessen gibt es verschiedene Unterkategorien mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Derzeit gibt es, je nach Zählung, 15 Unterkategorien:

  • Alien Physician
  • Au-pair
  • Camp Counselor
  • Government Visitor
  • Intern
  • International Visitor
  • Professor
  • Research Scholar
  • Short-Termin Scholar
  • Specialist
  • Student
  • Summer Work Travel
  • Teacher
  • Trainee
  • Exception for Management Training for Trainees and Interns

Allgemeine Voraussetzungen für das J-Visum

Grundsätzlich werden, anders als bei anderen Visakategorien, für das J-1-Visum Englischkenntnisse verlangt. Darüber hinaus muss der Antragsteller nachweisen bzw. glaubhaft machen können, dass er weiterhin über einen Wohnsitz außerhalb der USA verfügt und diesen nicht aufgeben, sondern zu dem er nach Abschluss des Programms zurückkehren wird, dass er letztlich also keine Einwanderungsabsichten hat.

Program Sponsor - DS-2019

Für das J-1-Visum benötigt man ferner einen sogenannten Program Sponsor, d.h. eine Organisation, die für die Einhaltung der Richtlinien des jeweiligen Programms verantwortlich zeichnet und von der US-Regierung hierfür zugelassen wurde. Sie kann identisch sein mit dem US-Arbeitgeber, der US-Hochschule oder der US-Organisation, bei der man letztlich tätig sein möchte.  

Der Sponsor stellt dem Visumsantragsteller ein sog. DS-2019-Formular aus (Certificate of Eligibility for Exchange Visitor bzw. SEVIS-Formular), das dem Konsulat bei der Beantragung des J-1-Visums vorgelegt werden muss.

Die gegenwärtig als Sponsor für das jeweilige Programm infrage kommenden Organisationen können Sie hier finden: http://j1visa.state.gov/programs

SEVIS Fee

Der Antragsteller (oder der Sponsor für das USA Visum) hat zuvor die sogenannte I-901 SEVIS Fee zu entrichten. Grundsätzlich beträgt sie derzeit rund 180 US-Dollar. Für die Unterkategorien Summer Work Travel, Au pair und Camp Counselor sind lediglich 35 US-Dollar zu zahlen.

Informationen zu dieser Gebühr und den Zahlungsmodalitäten sind auf der folgenden Webseite zu finden: https://fmjfee.com/i901fee/. Beim Interviewtermin für das J-1-Visum beim US-Konsulat muss auch das Formular I-901 zum Nachweis der Zahlung der Gebühr vorgelegt werden.

Aufenthaltsdauer

Neben der für jede Kategorie unterschiedlichen Maximalaufenthaltsdauer, die sich aus dem DS-2019-Formular ergibt, darf man nach der Beendigung des offiziellen Programms noch weitere 30 Tage in den USA bleiben, um Urlaub zu machen, „for the purpose of travel“, wie das Gesetz sagt.

Ähnlich ist es mit der Einreise. Grundsätzlich darf der J-1-Visumsinhaber bis zu 30 Tage vor Beginn seines Programms mit seinem J-1-Visum in die USA kommen, ohne dass er etwas Besonderes beachten müsste. Es ist aber nicht möglich, mehr als 30 Tage vor Beginn des Programms visumsfrei („ESTA“) einzureisen und dann, ohne Aus- und Wiedereinreise, das Programm aufzunehmen. Wer einem längeren USA-Aufenthalt unmittelbar an ein J-1-Programm anschließen möchte, müsste z.B. mit einem B-2-Visum einreisen und dann rechtzeitig einen sogenannten Change of Status beantragen.  

Familienangehörige

Ehegatten und Kinder des J-1-Hauptantragstellers können ein J-2-Visum beantragen. Sie müssen ein eigenes DS-2019-Formular vorlegen. Minderjährige und unverheiratete Kinder dürfen mit einem J-2-Visum eine Schule besuchen, ohne ein F-Visum beantragen zu müssen. Grundsätzlich dürfen Kinder und insbesondere auch Ehegatten arbeiten, müssen vor Arbeitsaufnahme aber eine Arbeitserlaubnis (I-765) beantragen.

Home-country Physical Residence Requirement

In manchen Fällen muss der J-1-Visumsinhaber nach Abschluss des US-Programms zwei Jahre außerhalb der USA verbracht haben, bevor er ein L-1-, K-1- oder H-1B-Visum oder ein Einwanderungsvisum beantragen kann.

Wenn der Antragsteller seinen US-Aufenthalt selbst finanziert bzw. keinen Zuschuss seitens der US-Regierung oder der Regierung seines Heimatlandes erhalten hat, untersteht er diesem Residence Requirement in der Regel nicht.

Informationen zu ausgewählten Unterkategorien

Trainee  

Für die Unterkategorie „Trainee“ muss man ein

  • abgeschlossenes Studium und mindestens ein Jahr Berufserfahrung,
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung oder
  • fünf Jahre Berufserfahrung,

jeweils außerhalb der USA und jeweils im einschlägigen Betätigungsfeld, vorweisen können.  

Im Interviewtermin beim US-Konsulat muss neben dem DS-2019 auch ein sog. DS-7002-Formular (Training/Internship Placement Plan) vorgelegt werden können. Diesen Trainingsplan arbeitet der Sponsor zusammen mit dem US-Arbeitgeber, bei dem der Antragsteller tätig werden soll, aus.  

Mit dem J-1 USA-Visum kann man grundsätzlich bis zu 18 Monate als Trainee in den USA arbeiten.  

Intern  

Für die Unterkategorie „Intern“ ist Voraussetzung,

  • dass man an einer ausländischen Hochschule eingeschrieben ist und sich mindestens im zweiten Semester befindet oder
  • der Hochschulabschluss noch keine zwölf Monate zurückliegt.

Auch hier ist ein DS-7002-Formular erforderlich (s. o. „Trainee“).

Mit dem J-1-Visum kann man grundsätzlich 12 Monate als Intern (Praktikant) in den USA arbeiten.  

Summer Work Travel  

Diese Unterkategorie kommt nicht für Schüler in Betracht, die in den Ferien Urlaub und Arbeit verbinden möchten. Voraussetzung ist nämlich, dass man im Zeitpunkt der Beantragung an einer Post-secondary Academic Institution eingeschrieben ist und zumindest ein Semester abgeschlossen hat.

Einen Sponsor finden

Wie dargestellt, benötigen alle J-Visum Antragsteller auf jeden Fall einen sogenannten Sponsor. Dieser Sponsor verlangt grundsätzlich erhebliche Gebühren. Er kann und wird Sie aber in der Regel gleichzeitig auch gerne zu Ihrem Fall beraten und abklären, ob die Voraussetzungen für ein J-1-Visum erfüllt sind.

Für die Unterkategorien Trainee und Intern kann z.B. die German American Chamber of Commerce California (www.gaccca.org) als Sponsor auftreten.

US-Visum online Terminbuchung